Das stomatognathe System in der Osteopathie

Die Rolle des Kopfes und des Oberkörpers in der Kommunikation, der Atmung und im Gleichgewicht.

(Das stomatognathe System ist die anatomische Gesamtheit des Zahn-, Mund- und Kiefersystems mit all seinen unterschiedlichen Komponenten und Strukturen und deren biomechanischen, funktionellen Zusammenhänge und neuromuskulären Wechselwirkungen. Das stomatognathe System ist u.a. zuständig für das Sprechen, Kauen und Schlucken). Hinweis: Komplexer Kopfschmerz, ZNS- Pathologien, Endokrine (Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenachse) Dynamiken, Okklusionsprobleme und kindliche Saugprobleme sind nicht Inhalt dieses Kurses.

LERNINHALTE:

Tag 1:

  • Mund, Rachen, Kiefergelenk, Zunge und deren Interaktion und Entwicklung
  • Entwicklung des Gesichtsschädels
  • Augen, Ohren, vestibuläre Dynamik und Kopf-Hals-Verbindung
  • Konzepte der „Balance“ in der osteopathischen Praxis

 Tag 2:

  • Betrachtung des Craniums unabhängig von der primären Atmung
  • Neue Perspektiven zur cranialen Mechanik
  • Einführung in die Fluid- Dynamik des Kopfes
  • Nackenfaszien, ventraler Hals, Hyoid und Thoracic Inlet
  • Luftstrom und Dynamik von der Nase bis zum subdiaphragmalen Bereich
  • Einführung in das Management von Beschwerden im respiratorischen System

Tag 3:

  • Entwicklung der Sprache, Stimmartikulation und der orofazialen Dynamik
  • Spezifische laryngeale Dynamiken- Arbeiten mit der Stimme

Weiterhin werden in den 3 Tagen folgende Themen gestreift:

  • Atemkonzepte
  • Luftstrom und Implikationen für Kopf, Gesicht und das stomatognathe System
  • Zusammenspiel des vestibulären und okularen Systems
  • Gleichgewicht und Haltung und das stomatognathe System- Verständnis ihrer Zusammenarbeit und Bedeutung für die Praxis
  • Analyse der Stimme, der Sprache – von der Entwicklung bis zur Dysfunktion
  • Verständnis der cranialen Zirkulation, der Funktion des Kiefergelenks und des Thoracic Inlets. Diskussion von Annäherung an das Cranium, ohne die Verwendung der primären Respiration.
  • Die Rolle des Luftstroms, der Atmung und Blutzirkulation im Arousal- Zustand sowie Auswirkungen auf den Schlaf, kognitive Funktion und Schmerzverarbeitung
  • Diskussion der Rolle der Osteopathie bei thorakalen und stomatognathen Problemen

LERNZIELE:

  • Identifizierung biomechanischer Probleme, die mit der globalen Funktion des stomatognathen Systems und des Gleichgewichts zusammenhängen  
  • Wiederholung osteopathisch relevanter Störungen des Kiefergelenks, des Rachens und des Gesicht s
  • Wiederholung der Atemmechanik, der Regulation der Blutgase und autonomen Zustände sowie deren Zusammenhang mit dem viszeralen Funktionieren, der allgemeinen Gesundheit und den Veränderungen im Alterungsprozess.
  • Betrachtung der Relevanz von Schlafproblemen und deren osteopathisch relevanten Symptome
  • Betrachtung der Herangehensweise/ des Managements an Atmungsbeschwerden durch andere Gesundheitsberufe und der Möglichkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
  • Kritische Betrachtung der osteopathischen Rolle im Schmerzmanagement und anderer Beschwerden im stomatognathen System mit Refernezen zur Evidenz und Outcomes.
  • Diskussion osteopathischer Konzepte zur cranialen Funktion und die Reflexion alternativer Modelle und Konzepte
  • Betrachtung der Entwicklung des kindlichen Skeletts, der Haltung, der Bewegung, des Luftflusses und der Atmung in Relation zur Stimme

KOMPETENZEN NACH DEM KURS:

  • Fähigkeit eine gezielte Anamnese für eine osteopathische Fallanalyse zur Betrachtung des stomatognathen Systems durchzuführen
  • Kritische Betrachtung der Prozesse und Herausforderungen einer effektiven und effizienten Funktion im stomatognathen System bezogen auf Atmung, Blutgase, Homöostase, Zirkulation, Schlaf und assoziierte physiologische Dynamiken.
  • Fähigkeit osteopathisch zum Management häufiger Probleme des Kiefergelenks, des oberen Atmungstraktes und der stomatognathen Beziehungen beizutragen.
  • Fähigkeit die Bedeutung sozialer Beziehung und Kommunikation auf die generelle Funktion des muskuloskeletalen Systems und der Bewegungsmöglichkeiten einzuschätzen.
  • Kritische Betrachtung der Rolle der manuellen, osteopathischen Medizin im Management der Atemsteuerung und häufiger Beschwerden des oberen Atmungstraktes und anderer Ohren-, Augen-, Nasen-, und Rachenbeschwerden
  • Überblick über häufige Beschwerden des Auges und anderer Gleichgewichts-Reflexe/Beziehungen und wie man osteopathisch daran arbeitet
  • Fähigkeit den Einfluss stomatognather Beschwerden auf die Stimme, Kommunikation und dadurch Körperhaltung und -bewegung zu erkennen
  • Strategien kennen, die zur Befundung der Stimme in der osteopathischen Praxis dienen

Seminartyp Postgraduate-Seminar
Leitung Caroline Stone, D.O.
Datum 11.-13.12.2020
Kurszeiten

Freitag: 09:00-13:00 und 14:30-18:00
Samstag: 09:00-13:00 und 14:30-18:00
Sonntag: 09:00-13:00 und 14:00-17:00

Kosten € 525.00
Kursort WSO - Wiener Schule für Osteopathie - 1130 Wien
Zielgruppe OsteopathInnen und TeilnehmerInnen am Osteopathie-Universitätslehrgang
Sprache Englisch mit Übersetzung
Stornobedingungen Siehe hier
duk        osean      fbz    wpk    AS-Logo    oecert   

noecert

    ozk     occ