Osteopathie bei Blasenschwäche mit Einführung in das Konzept "Die Läsion erzählt, die OsteopathInnen verstehen"

Die Blasenschwäche ist ein weit verbreitetes Problem.
Oft wenden sich die Frauen nach einer Geburt, einem Sturz oder auch im zunehmenden Alter an uns.
Manchmal kann die Blasenschwäche mit Beckenbodentraining alleine nicht ausreichend behandelt werden.
Die Inkontinenz kann verschiedenen Symptome machen und hat viele mechanische, medizinische und osteopathische Gründe.

Dieser Kurs umfasst eine Wiederholung der Anatomie und Physiologie des Beckenbodens und des gynäkologischen Apparates.
Es werden interne Palpationen erlernt, wonach speziell auf die Vesica eingegangen wird.
Die Anatomie und Physiologie der Blase verrät uns einfache Griffe, die Blase, den Sphinkter und den Beckenboden zu stärken um somit Hilfe zu leisten.

Kombiniert wird die klassische osteopathische Arbeit, mit Barbara Schimetits neuem spirituellen Ansatz, der uns neue Möglichkeiten aufzeigt, und die Ganzheitlichkeit der Osteopathie betont.
Denn wer von uns hat nicht schon einmal erlebt, dass sich Läsionen nicht und nicht lösen lassen, oder dass die Läsionen der PatientInnen nach einer Lösung schreien, wir aber mit den mechanischen, therapeutischen Techniken nicht antworten können.
Gerade im Kontext der Blasenschwäche ist ein spiritueller, subtiler Ansatz oft der Schlüssel zur Auflösung der Läsion.
Diese Einführung zeigt Möglichkeiten, die Information, die im Gewebe steht, zu lesen. Dazu bedarf es einer feinen Palpation und einer besonderen Einstellung des Therapeuten.
Diese Art zu arbeiten wird in diesem Einführungskurs so vorgestellt, dass die spirituelle Arbeit am Patienten begonnen und geübt werden kann. Ein Vertiefungskurs in Folge kann danach jederzeit besucht werden.

Zeitplan Workshop

Bitte mitbringen: 2 große Handtücher!
1.Tag: Vormittag:

  • Wiederholung Anatomie und Physiologie des kleinen Beckens, der Organe und des Beckenbodens
  • Interne Palpationen des Beckenbodens und der inneren Organe

1. Tag: Nachmittag: 

  • Anatomie und Physiologie der Blase
  • Dysfunktionen der Blase und der Sphinkter

2.Tag: Vormittag
 Palpation der Blase und deren Aufhängung
 Spezielle Techniken für die verschiedenen Dysfunktionen der Blase

2. Tag: Nachmittag:

  • „Einführung in die Läsion erzählt, die OsteopathInnen verstehen“
    •    Erklärung des Grundprinzips der spirituellen Arbeit in der Osteopathie
    •    Einführung in die therapeutische Haltung
    •    Einführung in die therapeutische, spirituelle Sprache
    •    Erste praktische Übungen

     

Seminartyp Offenes Seminar
Leitung Barbara Schimetits, D.O.
Datum 13.-14.11.2020
Kurszeiten

Freitag: 09:00-13:00 und 14.00-17:30
Samstag: 09:00-13:00 und 14:00-17:30

Kosten € 330.00
Kursort WSO - Wiener Schule für Osteopathie - 1130 Wien
Zielgruppe OsteopathInnen und TeilnehmerInnen am Osteopathie-Universitätslehrgang
Sprache Deutsch
Stornobedingungen Siehe hier
duk        osean      fbz    wpk    AS-Logo    oecert   

noecert

    ozk     occ